17.03.2005:   Wie geht es weiter mit der Controlling-Praxis?

Wie geht es weiter mit der Controlling-Praxis?

30. Congress der Controller: (selbst)kritische Bestands­analyse und Abstecken des weiteren Entwicklungsweges

München, 17.03.2005- „Wie geht es weiter mit der Controlling-Praxis?" - Diese Frage steht im Mittelpunkt zum 30. Con­gress der Controller am 9./10. Mai in München. Der veranstaltende Internationale Controller Verein (ICV), der am Vorabend dieser größten mitteleuropäischen Controlling-Fachta­gung sein 30-jähriges Gründungsjubiläum begeht, widmet den Kongress neuesten Themen wie auch einer selbstkritischen Bestandsanalyse und will den weiteren Entwicklungsweg im Controlling aufzeigen.
ICV sieht vielfältigen Änderungsbedarf
Seit dem ersten Congress der Controller 1976 hat sich das Controlling, die Kennzahlen gestützte Unternehmenssteuerung, in Zentraleuropa durchgesetzt, doch wird das Controlling nach wie vor auch kritisch gesehen. Zugleich stellen immer wieder neue Strömungen bestehende Controlling-Systeme in Frage und besteht angesichts fortschreitender wirtschaftlicher, gesellschaftlicher sowie technischer Entwicklungen vielfältiger Änderungsbedarf: bei der Vereinfachung der Systeme zum Beispiel, an die über drei Jahrzehnte großteils nur dazu gebaut wurde; beim sogenannten „Evidence based Controlling" - denn zumeist messen Controller alles, nur nicht die eigene Effizienz, doch der Druck nach vermehrter Rechenschaft wächst, dass die Controlling-Abteilung ihr Geld auch wert ist.
Zudem wird sich die Controller-Rolle zum „Service-Leister für alle" und als Sparringpartner für das Top-Management wandeln. Controller müssen außerdem verstärkt der Netzwerk-Ökonomie Rechnung tragen: „Collaborative Controlling" ist angesichts von Outsourcing, Supply Chain Management und Collaborative Planning angesagt. Schließlich ist das Controlling sogenannter immaterieller Werte auf die Tagesordnung gerückt; „Intangible Assets" gewinnen immer mehr Bedeutung - zu Lasten der klassischen Vermögenswerte (z.B. Maschinen) und der damit verbundenen Kosten.
Namhafte Referenten der Jubiläumstagung
Mehr als 500 in- und ausländische Controllingspezialisten sowie Manager beraten am 9./10. Mai in München unter der Überschrift „Controlling-Praxis - So geht's weiter". Trendthemen wie Controlling von Human Resources, Bewertung von Intangible Assets, Anforderungen an die Controller der Zukunft, Paradigmenwechsel im Controlling, Sarbanes Oxley Act werden ebenso behandelt wie Prozesscontrolling, finanzielle Führungsinstrumente, Cash Flow versus Kostenrechnung.
Zu den prominenten Referenten des Jubiläumskongresses zählen Stefan Krause, Mitglied des Vorstands für Finanzen der BMW AG, Frank-Jürgen Weise, Vorsitzender des Vorstands, Bundesagentur für Arbeit, sowie Prof. Dr. Wulf von Schimmelmann, Mitglied des Vorstands, Deutsche Post AG.
30. Congress der Controller: „Controlling-Praxis - So geht's weiter"
  • 9./10. Mai 2005, ArabellaSheraton Grand Hotel München
  • Info & Anmeldung: Internat. Controller Verein, Postfach 1168, D-82116 Gauting, www.controllerverein.com, Kontakt: Tel. +49-(0)89-89 31 34 0, mailto:verein@controllerverein.com
  • Teilnahmegebühren: EUR 925,- (Frühbucherpreis bis 15.03.2005: EUR 875,-); ICV-Mitglieder: EUR 800,- (Frühbucherpreis: EUR 750,-)

Der Internationale Controller Verein eV (www.controllerverein.com) hat über 4.000 im praktischen Controlling kleiner, mitt­lerer und großer Unternehmen tätige Mitglieder überwiegend aus dem deutsch­spra­chigen Raum. Der 1975 gegründete Verein führt Controller zusammen, verbreitet Philosophie und Anwendung des Controlling, fördert den Erfahrungsaustausch, hebt die fachliche Quali­fizierung seiner Mitglieder. Er versteht sich als Interessenvertreter sowie als Repräsen­tant der im Verein konzentrierten betriebswirtschaftlichen Kompetenz in der Öffentlichkeit. Erfahrungsaustausch und Kommunikation unter den Mitgliedern sowie Fokussierung auf zukunftsorientierte Themen sind wesentliche Ziele der Ver­eins­strategie. Vorsitzender ist Dr. Wolfgang Berger-Vogel, Vorstandsmitglied der Brau Union AG, Linz, Stellvertretender ICV-Vorsitzender ist Siegfried Gänßlen, Vorstandsmitglied der Hansgrohe AG, Schiltach.
Für weitere Informationen:

  • H.-P. Sander, Presse ICV eV, EastWestCom, Tel. +49-(0)8807-94 90 94
  • Conrad Günther, ICV-Geschäftsführer, Tel. +49-(0)89-89 31 34 19